Moondays

Die Voll- und Neumondtage sind die sogenannten Moondays. An diesen Tagen haben alle Ashtangis, die eine tägliche Practice haben, einen freien Tag.

Die verschiedenen Mondphasen sind abhängig von der Position des Mondes zu der Sonne. An Voll- und Neumondtagen befindet sich der Mond und die Sonne auf einer exakten Linie mit der Erde.

Wir alle wissen das der Mond eine enorme Anziehungskraft besitzt und unter anderem von ihm das Wasser auf unseren Planeten beeinflusst wird. Deswegen ist es auch so naheliegend, dass wir Menschen, die wir einen hohen Wasseranteil in uns tragen, auch beeinflusst werden.

In den Mondphasen wirken energetische Kräfte, die mit yogischen Atemübungen und Asanas vergleichbar sind.

Bei Vollmond gibt es eine Parallele zu der Kraft des Prana (nach oben strebenden Energie, die bei der Einatmung erfahren wird) und bei Neumond gibt es eine Parallele zu der Kraft des Apanas (nach unten strebende Energie, die beim ausatmen erfahren wird).

Die generelle Neigung ist, dass wir beim zunehmenden Mond ein vitaleres, kraftvolles Üben erfahren und beim abnehmenden Mond ein ruhigeres, schweres Üben erleben.

Als Yogi ist es wichtig, sich mit dem Kreislauf des Universums vertraut zu machen und sensibler zu werden in Hinblick auf die Zyklen der Natur.

So können wir unser Sein der Zeit, dem Umfeld und den Umständen anpassen und uns Zeit nehmen zur Regeneration und Heilung und dabei immer Bewusster werden im Umgang mit unseren Mitmenschen und uns selber.

Nimm Dir übungsfreie Zeit an den folgenden Tagen in 2019 :